Crazykav

Crazykav ist mit seiner Single "Loneliness" von null auf neun in die Indie-Charts eingestiegen. Keine Frage also, dass wir uns den Newcomer näher angesehen haben; hier nun das Interview. Wer danach mehr wissen will, kann am 22.07 Crazykav live in der Coco Bar in Wien sehen!

Das Projekt Crazykav klingt nach zeitlosem Rock. Was sind deine Einflüsse für diesen „classic“ Sound? Wo würdest du das Projekt musikalisch verorten?

Das ist eine Frage die ich mir selbst auch oft stelle. Die Einflüsse sind sehr weitreichend von Bands wie den Foo Fighters, Nirvana, Alter Bridge, Audioslave über Bands wie Dispatch und Kaleo oder Songwriter wie James Bay und Lewis Capaldi oder Isak Danielson. Ideen hole ich mir musikalisch überall. Meist startet es bei mir mit einem Text und erst dann überlege ich, wo ich musikalisch mit dem Text eigentlich hinwill. Ich wollte musikalisch immer frei bleiben und verschiedenste Einflüsse nutzen. Meine Stimme ist das Element welches die verschiedenen Richtungen verbindet.

Deine Songs, so auch die aktuelle Single „Loneliness“ klingen extrem leidenschaftlich und persönlich. Ist die Musik für dich ein Ventil um Emotionen rauszulassen?

Musik ist für mich definitiv ein Ventil. Für Dinge die mir widerfahren und auch über Gespräche mit anderen, verschiedenste Erfahrungen zu verarbeiten. Jeder einzelne Song ist aber auf jeden Fall sehr persönlich. Oft findet in meinen Liedern ein Dialog oder zumindest ein innerer Monolog statt, das erlaubt es mir, mehrere Sichtweisen zu beleuchten.

Gleichzeitig scheinen deine Lyrics auch oft dem Hörer Mut machen zu wollen; ist das auch ein Ziel, in anderen was auszulösen, mitunter Trost zu spenden?

Ich selbst, bin in einem Heim aufgewachsen und meine ersten Erinnerungen an Musik, bestehen darin, dass Lieder mir oft Trost und Hoffnung gespendet haben. Wenn alles aussichtslos schien, habe ich Musik gehört und Trost darin gefunden, dass es jemandem vor mir so ging, dass ich mit diesen Gefühlen nicht allein bin. Deshalb versuche ich auch in meinen Liedern diese Art von Hoffnung und Trost zu spenden und wenn ich nur eine Person damit erreiche, hat es sich bereits gelohnt. Ich wäre definitiv heute nicht da wo ich bin, hätte ich mich nicht schon so früh mit Musik beschäftigt und identifiziert.

Du hast in der Vergangenheit in einigen Bands gespielt (zb Ubiks Cube); konzentrierst du dich nun voll auf diese Solo-Karriere als Crazykav oder sind auch andere Projekte weiterhin vorgesehen?

Ich bin immer noch aktiv in Bands. Aktuell bei Intergang und Traumwerk. Crazykav ist einfach ein Herzensprojekt, Songs die in den Bands musikalisch oder textlich keinen Platz finden trotzdem einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.  Das aktuelle Album „Love, Life & Death“ beinhaltet teilweise Songs die 10 Jahre und älter sind.  Manche habe ich hin und wieder mit Bands live gespielt aber sie sind nie auf einem Album gelandet. Aber sie sind alle sehr persönlich und ich will, dass sie gehört werden. Ich werde also weiterhin beides machen, jedoch definitiv mehr Energie auf das Projekt Crazykav verwenden.

Wer sind die Musiker mit denen du bei Crazykav zusammenspielst bzw wer hat produziert?

Ganz unterschiedlich. Für einige Songs habe ich mir Bass und Gitarre aus Traumwerk geliehen (Danke Tom und Fabian) und für viele andere habe ich mit einem Produzenten in Montpellier gearbeitet den ich auch schon lange kenne. Ein Multi-Intrumentalist der eben auch die Produktion vieler Songs gleich übernommen hat und mir viel bei den Arrangements geholfen hat.

Generell war der Entstehungsprozess dieses Albums sehr interessant weil ich einerseits durch die Pandemie remote arbeiten musste und andererseits haben sich dadurch auch viele neue Möglichkeiten aufgetan wie und wo ich mit anderen Musikern zusammen arbeite. 4 Songs sind im Studio audiophil in Hartberg entstanden, 9 Songs mit dem Produzenten in Frankreich und einiges habe ich komplett in Eigenregie zu Hause aufgenommen und arangiert.

Ist auch eine Live-Umsetzung geplant, falls ja, gibt es da schon Post-Covid-Pläne?

Ich werde am 22.07 in der Coco Bar in Wien ein Akustik Set spielen. Wir werden zu viert sein und einiges aus dem neuen Album aber auch unveröffentlichte Songs zum Besten geben. Und vermutlich spiele ich auch mit Traumwerk noch im Juli ein Konzert.

Ansonsten, was sind so deine Wünsche, Träume, Pläne für die Zukunft?

Aktuell arbeite ich bereits an einem neuen Album dass zu einem großen Teil aus ganz neuen Songs bestehen wird, zusätzlich habe ich eine hervorragende Sängerin gefunden mit der ich gerade viel zusammenarbeite. Ich habe zwar noch etwa hundert unveröffentlichte Lieder in der Schublade aber eine konkrete Idee für etwas Neues. Darüber hinaus möchte ich vermehrt wieder live spielen und wer weiß, vielleicht sogar mal von der Musik leben.

 



comments powered by Disqus

Top 10 Singles

1Foals - Wake Me Up
2The Pandemical Brothers - Deine Medizin
3Jack White - Taking Me Back
4Beach House - Superstar
5Les Machines Molles - Dezemberschnee
6Modest Mouse - We Are Between
7Fuzzman - Weil ein Schlager vergeht
8Alfie Templeman - 3D Feelings
9Villagers - So Simpatico
10The Happy Sun - Nightcall / A Real Hero

Top 10 Alben

1Fuzzman - Endlich Vernunft
2Gewalt - Paradies
3Dave Gahan & Soulsavers - Imposter
4Oasis - Knebworth 1996
5We Are Scientists - Huffy
6Die Ärzte - Dunkel
7Villagers - Fever Dreams
8The Coral - Coral Island
9Laikka - Morning Glow
10Die Buben Im Pelz - Geisterbahn